Gästebuch   | Kontakt   | Impressum   | Sponsoren   | Links
Unsere News

Ausbildung Hohlstrahlrohre
Bilder von der Ausbildung der Löschzüge 1, 2 und 10 sind online.
lesen [...]
zum Archiv [...]

V E R E I N S S A T Z U N G

D E R

F R E I W I L L I G E N F E U E R W E H R

V I E R R A D E N

 

V o r w o r t

Als Grundlage eigener Betätigungen ist es der Feuerwehr einer Stadt/Gemeinde

gestattet, einen Verein zur Förderung des Feuerwehrwesens zu gründen.
Der Verein der Freiwilligen Feuerwehr Vierraden wurde vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt und ist somit ein selbständiger Verein, der die Kassengeschäfte und Aufgaben des Vereins in sich vereint.

§ 1
Name, Sitz und Rechtsform

  1. Der Verein trägt den Namen „Feuerwehrverein Vierraden“
  2. Der Sitz des Vereins ist : Neue Straße 2, 16306 Vierraden
  3. Der Verein hat die Rechtsform eines nicht im Vereinsregister eingetragenen Vereins

§ 2
Zweck des Vereins

  1. Der Verein der Freiwilligen Feuerwehr Vierraden hat die Aufgaben:

    • das Feuerwehrwesen in der Stadt Vierraden zu fördern
    • die Pflege der Kameradschaft innerhalb der Feuerwehr sowie die Tradition der Feuerwehr
    • für den Brandschutzgedanken zu werben
    • interessierte Einwohner der Stadt Vierraden für die Feuerwehr zu gewinnen
  2. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der Vorschriften des dritten Abschnitts des zweiten Teils der Abgabeordnung 1977 vom 16. März 1976 in der jeweils gültigen Fassung.
    Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendung aus Mitteln des Vereins.
  3. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.
  4. Politische und religiöse Betätigungen sind ausgeschlossen.

§ 3
Mitgliedschaft

Mitglied kann jede natürliche oder juristische Person werden.
Die Bewerber müssen mindestens das 16. Lebensjahr vollendet haben.
Bewerber die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, bedürfen der Zustimmung des gesetzlichen Vertreters.
Der Verein besteht aus aktiven und passiven Mitgliedern sowie aus Ehrenmitgliedern.
Aktive Mitglieder sind die im Verein direkt mitarbeitenden Mitglieder.
Passive Mitglieder sind Mitglieder, die sich zwar nicht aktiv innerhalb des Vereins betätigen, jedoch die Ziele und auch den Zweck des Vereins fördern und unterstützen.
Zum Ehrenmitglied werden Mitglieder ernannt, die sich in besonderer Weise um den Verein verdient gemacht haben. Hierfür ist ein Beschluss der Mitgliederversammlung erforderlich.
Ehrenmitglieder sind von der Beitragszahlung befreit. Sie haben jedoch die gleichen Rechte und Pflichten wie ordentliche Mitglieder und können insbesondere an sämtlichen Versammlungen und Sitzungen teilnehmen.
Die Mitgliedschaft kann jederzeit beendet werden. Hierzu ist eine schriftliche Erklärung gegenüber einem Vorstandsmitglied ausreichend.
Das Mitglied hat nach dem Ausscheiden keinen Anspruch auf seinen Beitrag.

§ 4
Mittel

Die Mittel zur Erreichung des Vereinszwecks werden erbracht durch:

  • freiwillige Zuwendungen Dritter
  • Zuschüsse aus öffentlichen Mitteln
  • sonstige Einnahmen
  • Mitgliedsbeiträge

§ 5
Organe des Vereins

Die Organe des Vereins sind:

  • die Mitgliederversammlung
  • der Vorstand
  • die Revisionskommission

§ 6
Vereinsvorstand

Der Vereinsvorstand besteht aus:

  • dem Vorsitzenden
  • dem Stellvertretenden Vorsitzenden
  • dem Kassenwart
  • dem Materialverwalter
  • dem Schriftführer

§ 7
Vorsitzender

  1. Der Vorsitzende hat die Mitglieder ständig angemessen über die Vereinsangelegenheiten zu unterrichten.
  2. Der Vorsitzende lädt zu den Vorstandssitzungen und Mitgliederversammlungen ein.

§ 8
Der Vorstand

  1. Der Vorstand vertritt den Verein in allen gerichtlichen und außergerichtlichen Angelegenheiten. Die Mitglieder des Vorstandes haben Alleinvertretungsrecht.
  2. Der Vorstand wird in der jährlich stattfindenden ordentlichen Mitgliederversammlung auf die Dauer eines Kalenderjahres gewählt.

§ 9
Rechnungswesen

  1. Der Kassenwart ist für die ordnungsgemäße Erledigung der Kassengeschäfte verantwortlich.
  2. Über alle Einnahmen und Ausgaben ist Buch zu führen.
  3. Der Vorsitzende kann sich jederzeit über den Kassenbestand und die Kassenführung unterrichten.
  4. Die Revisionskommission prüft die Kassengeschäfte.
  5. Bei Bankgeschäfte sind zwei Unterschriften notwendig.

§ 10
Auflösung des Vereins

  1. Der Verein wird aufgelöst, wenn die Mitgliederversammlung dieses mit einfacher Mehrheit aller Mitglieder beschließt.
  2. Bei der Auflösung des Vereins oder bei Wegfall des in § 2 der Satzung festgelegten Zwecks, fällt das Vermögen des Vereins an die Stadt Vierraden, die es ausschließlich für die Feuerwehr zu verwenden hat.

§ 11
Inkrafttreten

Diese Satzung tritt nach Beschlussfassung am 08.03.2002 in Kraft.

Anlage

Mitgliedsbeiträge des Feuerwehrvereins Vierraden

  1. Entsprechend § 4 werden folgende monatliche Mitgliedsbeiträge für die Angehörigen des Vereins erhoben:
    16 – 21 Jahre 1,00 €
    ab 21 Jahre 2,50 €
  2. Die Mitgliedsbeiträge sind für das laufende Jahr bis jeweils zum 30.04. zu entrichten.
    Das Datum des Aufnahmegesuches zählt als Eintrittsdatum und ist als erster beitragspflichtiger Monat zu werten.

    Die Beitragssatzung wurde auf der Gründungsversammlung am 08.03.2002 beschlossen.

<< zurück